Kartuschenfilter vs. EGO3 Whirlpool Filter

Ich werde immer wieder gefragt, was den der große Unterschied zwischen EGO³ Filterbällen und den alten Kartuschenfiltern ist. Eigentlich so ziemlich alles. Als selbst vormals geplagter Kartuschenfilter Benutzer hat es mir irgendwann gereicht und ich wollte eine gute Lösung für meinen Whirlpool Filter. Und nach 1-2 Jahren des Suchens, Planens und Testens habe ich die perfekte Lösung gefunden. EGO³ Whirlpool Filter sind extrem einfach zu Reinigen indem man sie wie einen Schwamm einfach ausdrückt oder weil sie so günstig sind pro Nachfüllung einfach austauscht. EGO³ Filter filtern als einziger verfügbarer Whirlpool Filter 100% des Schmutzes aufgrund der Klebefilm Zero Dirt Technologie. Sie können kaum verstopfen, weil das Wasser turbulent durch Strömungskanäle fließt. Sie sind sehr viel günstiger, weil ich nur das Filtermaterial tauschen muss und nicht den ganzen Filter. Der Schmutz ist im Filter und nicht am Filter (womit er beim rausdrehen großteils wieder rausgeht). Und sie können viel mehr Schmutz filtern, weil nicht nur ein 2 dimensionale Oberfläche filtert, sondern ein rießiges 3 dimensionales Filtermaterial zur Verfügung steht. Alles was mich gestört habe, habe ich verbessert. Alle diese Vorteile konnten und können normale Kartuschenfilter nicht bieten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Gottfried (Donnerstag, 13 April 2017 13:08)

    noch nicht genügend Erfahrung,habe sie etwa 6 Wochen in Gebrauch,ausgespült,Wasser wird weisslich/grau, nach Einsatz des Lamellenfilters nach etwa 3 Stunden wieder klar, Wechsel auf ego3 ,Wasser wieder trübe.

  • #2

    Gottfried (Donnerstag, 13 April 2017 13:22)

    PS.:
    ja für die Verschlusskappe des Behälters sollte man sich eine bessere Lösung einfallen lassen, z.B.Schraubverschluss, der Klemmen wird man nur mit einem Werkzeug Herr, vielleicht bin ich aber einfach nur zu schwach.

  • #3

    EGO3 Team (Freitag, 14 April 2017 09:11)

    Hallo Gottfried, vielleicht kannst du ja mal direkt mit uns Kontakt aufnehmen, damit wir dir behilflich sein können.
    Nachdem das Filtermaterial reiner PET Kunststoff ist, ist es unmöglich das er irgendwie mit irgendetwas reagiert und das Wasser kann daher nicht grau/milchig werden. Das wäre als ob, wenn du eine PET Trinkflasche ins Wasser gibst und das Wasser wird milchig ;-) Das Filtermaterial kann nicht chemisch reagieren.
    Die Verschlussclips sind das Ergebnis einer langen Foschung wie wir die Filter am besten verschließen. Da sich Kunststoffteile je nach Temperatur in Ihrer Festigkeit verändern, mussten wir eine ideale Lösung für normale Whirlpool Wassertemperaturen finden (20°-40°). In diesem Bereich sind die Clips etwas weicher und lassen sich leicht öffnen und schließen. Wären Sie bei tieferen Temperaturen bereits weich, wären Sie bei zB 40° zu weich und der Deckel würde abgehen. Als Tipp: Wenn für dich die Clips etwas schwer gehen bei der Erstbefüllung (den danach sind die Kartuschen ja immer im warmen Wasser und gehen immer leicht), gib einfach die Kartusche ins Wasser deines Whirlpools, warte etwa 10-15 Minuten bis sie die Wassertemperatur angenommen haben und dann lässt sich der Deckel super einfach öffnen und schließen.
    LG dein EGO3 Team